Mittwoch, 19. August 2015

Chenilletäschchen

Endlich kann man wieder atmen. Bei dieser Affenhitze ist mein ganzer Tagesrhythmus durcheinander gekommen. Die Hitze im Wald und auf der Straße hat mir nicht so zugesetzt. Aber zu Hause, in der Wohnung, war es nicht zum auszuhalten. Ich konnte kaum noch schlafen.

Da ein perlen am heißen Brenner nicht möglich war, habe ich meine Nähmaschine zum glühen gebracht. In den letzten zwei Wochen habe ich endlich eine Auftragsarbeit, die bereits seit Juni liegt, genäht. Eine Kundin wollte für Weihnachten solche Chenilletäschchen. Täschchen in den Farben des Regenbogens :-). Sie bekommt nicht alle, einige finden auch den Weg ins LadenKonzept.

Der verwendete Chenille ist ja keine Meterware sondern ein Wischmop. Die Verkäuferinnen dachten ich bin dem Putzwahn verfallen, als ich 20 Stück gekauft habe. Als ich noch nach bestimmten Farben gefragt habe, dachten sie überhaupt ich habe einen Hitzekoller.

Jetzt freue ich mich aber schon. Heute geht es endlich wieder an den Brenner. :-D





     Liebe Grüße